• npElFinder
  • npElFinderConnector
  • Fusszeile
  • Suchergebniss
  • Ausgewählte Projekte:

     
    Brandenburgisches Viertel, Eberswalde

    Quartiersmanagement Brandenburgisches Viertel

    Das Brandenburgische Viertel (BV) in Eberswalde ist ein in industrieller Plattenbauweise errichtetes Wohngebiet der 1980er Jahre, in dem aktuell ca. 6600 Menschen leben. Im Jahr 1999 wurde das BV in das Förderprogramm „Stadtteile mit besonderem Entwicklungsbedarf – Die Soziale Stadt“ aufgenommen und kann somit auf eine langjährige Programmlaufzeit im Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt“ zurückblicken.

    Seit Mai 2018 hat S·T·E·R·N das Quartiersmanagement für das Gebiet „Brandenburgisches Viertel“ im Rahmen des Förderprogramms „Soziale Stadt“ übernommen. Das Viertel ist geprägt durch Stärken wie gute Infrastrukturausstattung, viele Grünflächen, günstiger Wohnraum sowie engagierte Akteure. Dem gegenüber stehen Schwächen wie die negative Außenwahrnehmung, hoher Anteil an Transferleistungsempfänger*innen, ein hoher Förderbedarf bei jungen Menschen, der Aufbau von neuen Nachbarschaften und teilweise hoher baulicher Sanierungsbedarf. Außerdem spielt die Integration Geflüchteter eine weitere große Rolle

    Weitere Informationen zum Quartiersmanagement Brandenburgisches Viertel finden Sie hier.