• npElFinder
  • npElFinderConnector
  • Fusszeile
  • Suchergebniss
  • WaschCafé

    Im Sommer 2010 eröffnete in der Siedlung der BBWO 1892 ein WaschCafé, dessen Ausstattung durch das Programm Soziale Stadt finanziert wurde. Ziel des Projekts war, einen lebendigen, interkulturellen und generationsübergreifenden Treffpunkt zu schaffen, Mieter zu aktivieren und ein nachbarschaftliches Miteinander in der Genossenschafssiedlung zu fördern. In einer leerstehenden Erdgeschosswohnung entstanden durch einen barrierearmen Umbau ein gemütlicher Cafébereich sowie ein Bereich mit Waschmaschinen und Wäschetrocknern. Durch mehrere ehrenamtliche Helfer wird das Café bewirtschaftet und hat nachmittags geöffnet. Neben selbstgebackenem Kuchen, kalten und warmen Getränken gibt es immer wieder neue Angebote, die von Ehrenamtlichen organisiert und angeboten werden, z.B. ein Malkurs für Jedermann. Immer freitags findet eine Sprechstunde vom Quartiersmanagement statt. Seit seiner Eröffnung hat sich das Café zu einem beliebten Nachbarschaftstreffpunkt entwickelt. Besonders attraktiv für Familien mit Kindern sind die Außenterrasse und die Lage des WaschCafés gegenüber einem kleinen Spielplatz.

    Projektdaten

    Bauzeit: Sommer 2010
    Bauherr
    : Berliner Bau- und Wohnungsgenossenschaft von 1892 eG
    Beteiligte: QM Spandauer Neustadt, Bewohner und Einrichtungen
    Finanzierung: Programm „Soziale Stadt“
    Auftraggeber: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Ref. IVB, Soziale Stadt und Bezirksamt Spandau, Stadtplanungsamt

    Leistungen im Projekt

    S·T·E·R·N bietet  eine wöchentliche Beratung in den Räumen des WaschCafés an. Weiterhin wird das Café auch für Veranstaltungen im Rahmen des Quartiersmanagements genutzt, z.B. als Wahllokal bei den Quartiersgremien und für Gremiensitzungen.

    ▶ Kontakt