• npElFinder
  • npElFinderConnector
  • Fusszeile
  • Suchergebniss
  • Umgestaltung der Hufelandstraße

     Eine Reduzierung der Verkehrsbelastung und Erhöhung der Verkehrssicherheit für alle Verkehrsteilnehmer waren ebenso wie die Aufwertung des Straßenraumes und Verbesserung der Infrastruktur für Fahrradfahrer wichtige Sanierungsziele. Die Erneuerungsmaßnahmen in der Greifswalder Straße (Gehwege, Neuanlage der Stellplätze und Anlage eines Angebotsstreifens für Fahrradfahrer) und die Umbaumaßnahmen in der Hufelandstraße stellten Meilensteine im Sanierungsprozess dar. Die zentrale Einkaufsstraße des Sanierungsgebietes Bötzowstraße, die Hufelandstraße, erhielt durch die Entfernung von maroden Hochbeeten und der Neupflanzung von 16 Platanen ihren historischen Alleecharakter wieder zurück. Durch Kreuzungsumbauten und Gehwegerneuerungen wurde die Sicherheit und Aufenthaltsqualität des Straßenraums bedeutend verbessert, der ruhende Verkehr geordnet, illegales Parken verhindert und neue Fahrradbügel installiert. Die Planungen sowie die Erneuerungsarbeiten wurden intensiv durch Öffentlichkeitsveranstaltungen begleitet. Dies trug erheblich zur Akzeptanz der Maßnahme und termingerechten Fertigstellung der Bauarbeiten bei.

     

    Projektdaten

    Zeitraum: Planung seit 1995, Ausführung 2006-2008
    Auftraggeber: Senatsverwaltung für Stadterneuerung, Bezirksamt Pankow
    Beteiligte: Bezirksamt Pankow von Berlin, Tiefbauamt, Grebner & Ruchay Verkehrsplanungs GmbH,
    Matthäi Bauunternehmen, Berlin
    Baukosten: 350.000 € aus dem Programm „Stadtumbau Ost“
    25.000 € Eigenmittel des Bezirksamts Pankow

    Leistungen im Projekt

    S·T·E·R·N übernahm als Gebietsbeauftragte und Bauherr für das Land Berlin alle Phasen des Projektmanagements. Die im Sanierungsrahmenplan formulierten Ziele wurden durch Projektplanungen konkretisiert, der Ausbaustandard bestimmt, die Finanzierung mit Städtebaufördermitteln gesichert und der zeitliche Ablauf organisiert. Das gesamte Verfahren zur Abwicklung der Baumaßnahme und Abstimmung mit den Auftraggebern, den Entscheidungsträgern im Bezirksamt sowie der Öffentlichkeit vor Ort wurde von der Vorbereitungs- bis zur Ausführungsphase gesteuert und geleitet.

    ▶ Kontakt