• npElFinder
  • npElFinderConnector
  • Fusszeile
  • Suchergebniss
  • Projekte im Zentrum, Eingänge und Zugänge zum Fontane-Haus

    Im Zentrum des Märkischen liegen die wichtigen zentralen Einkaufsmöglichkeiten, man bekommt alles, was man braucht. Außerdem sind hier die zentralen öffentlichen Angebote verortet. Der Wochenmarkt, das Hallenbad, die Thomas-Mann-Oberschule als junges Gymnasium im Viertel. Und es gibt das Fontane-Haus, welches als Mehrzweckgebäude geplant wurde und rund um den großen Veranstaltungssaal für bis zu 2000 Zuschauer das Bürgeramt, die Stadtteilbibliothek, die Graphothek sowie die Musikschule und die Volkshochschule beherbergt. Somit hat es eine ganz besonders wichtige zentrale Funktion für die Großsiedlung. Als Kind seiner Zeit weist jedoch die Architektursprache, insbesondere des Eingangsbereiches hohe Defizite auf. Mit den Stadtumbaumaßnahmen soll das Gebäude und die Zuwegungen zum Marktplatz spürbar verändert und aufgewertet werden, um Klarheit, bessere Orientierung und Attraktivität hinzuzufügen. Grundlage für das Planungsverfahren in 2011 ist ein Rahmenkonzept, welches die mit den Maßnahmen verknüpften Ziele grundlegend untersuchte und erste Umsetzungsideen skizzierte.

    Projektdaten

     

    Leistungen im Projekt

    S·T·E·R·N begleitet als Gebietsbeauftragte für den Stadtumbau im Märkischen Viertel das gesamte Verfahren und unterstützt den Fachbereich Stadt- und Regionalplanung des Bezirksamtes Reinickendorf bei allen Entscheidungsschritten von der ersten Idee über die Programm- und Finanzierungsplanung und das bauliche Planungsverfahren bis hin zur Eröffnung des fertiggestellten Projektes.

    ▶ Kontakt