• Fusszeile
  • Suchergebniss
  • Gladbeck

    Stärkung der Lokalen Ökonomie in Gladbeck

    Gladbeck ist mit 76.000 Einwohnern eine Mittelstadt im Kreis Recklinghausen, in der Emscherzone des Ruhrgebiets. Das Programmgebiet Stadtmitte umfasst den Citybereich sowie die angrenzenden Wohngebiete auf einer Fläche von ca. 4,6 km² mit insgesamt ca. 18.600 EinwohnerInnen.

    Im westlichen Bereich der Stadtmitte, befindet sich das Geschäftszentrum mit der Fußgängerzone und dem Marktplatz, dem Rathaus sowie verschiedene soziale und kulturelle Einrichtungen. Außerdem befinden sich hier mehrere Schulen die unterschiedliche Schulformen abdecken. Verdichtete Wohnquartiere – mit abnehmender Bebauungsdichte an den Rändern – grenzen an den Citybereich.

    Verschiedene Entwicklungen in der Stadtmitte verdeutlichen den Handlungsbedarf in sozialer, wirtschaftlicher und städtebaulicher Hinsicht. Die Familienberichte 2007 und 2012 beispielsweise verweisen auf die schwierige sozial-ökonomische Situation verschiedener Bevölkerungsgruppen, die in der Innenstadt wohnen. Weitere Problemlagen stellen die Situation des Handels sowie städtebauliche Mängel in öffentlichen und privaten Bereichen dar.

    Ende 2009 wurde der Stadtteil in das Programm Soziale Stadt NRW aufgenommen.