• Fusszeile
  • Suchergebniss
  •  
    Hagen-Wehringhausen

    Soziale Stadt Wehringhausen

    Der durch gründerzeitliche Blockbebauung geprägte Stadtteil Hagen Wehringhausen grenzt unmittelbar an die südliche Innenstadt von Hagen an. Eine Eisenbahnstrecke und zwei stark frequentierte Verkehrsachsen belasten zurzeit den Stadtteil sehr. Hinzu kommen ein hoher Wohnungsleerstand und Gewerbebrachen. Die Bevölkerungsstruktur weist einen hohen Ausländeranteil, eine hohe Arbeitslosenquote und einen hohen Anteil an Leistungsempfängern auf. Seit 2012 wird das Gebiet durch das Programm Soziale Stadt mit ca. 4 Millionen Euro gefördert. Das Programmgebiet umfasst ca. 117 ha und hat rund 10.000 Einwohner. Ziele der Maßnahmen der Sozialen Stadt Wehringhausen sind unter anderem die Aufwertung des gesamten Stadtteils für alle Generationen, die Etablierung des Kreativquartiers Wehringhausen und die Verbindung der durch die Bahntrasse getrennten Gebiete. Die S·T·E·R·N GmbH NRW betreut seit 2014 zusammen mit der Diakonie Mark-Ruhr GmbH und dem Caritasverband Hagen e.V. das Quartiersmanagement. Aufgaben des Quartiersmanagements sind unter anderem die Organisation einer umfassenden Bürgerbeteiligung sowie das Projektmanagement.