• npElFinder
  • npElFinderConnector
  • Fusszeile
  • Suchergebniss
  •  

    17. 10. 2019
    Wichtiger Datenschutzhinweis in eigener Sache

    Wir informieren hiermit über einen Einbruch in unsere Räumlichkeiten und eine mögliche Offenlegung personenbezogener Daten.

    Am Freitag, den 13.09.19, wurden unsere Büroräume gewaltsam aufgebrochen und dabei ein Wandtresor entwendet. In dem Tresor befanden sich u. a. Datensicherungen unseres Fotoarchivs. Es handelt sich dabei um sechs Festplatten mit Dateien ab dem Jahr 2000 bis 2019. Die entwendeten Fotos zeigen zu einem Teil öffentliche Veranstaltungen im Rahmen unserer Projektarbeit. Die Einbrecher haben nach unserer Einschätzung gezielt nach Bargeld und Geldkarten sowie hochwertiger Technik gesucht. Dennoch kann eine missbräuchliche Verwendung der gestohlenen Datenträger nicht vollständig ausgeschlossen werden (z.B. Verkauf von Fotografien, Identitätsdiebstahl), auch wenn die Zuordnung zu identifizierbaren Personen bei den teils recht alten Fotos sehr schwierig sein wird. Da wir nicht ausschließen können, dass die Daten im Internet auftauchen, haben wir uns für eine größtmögliche Transparenz entschieden.

    Wir haben Anzeige bei der Polizei erstattet sowie unseren Datenschutzbeauftragten informiert und den Vorfall entsprechend unverzüglich bei der, für den Datenschutz in Berlin zuständigen Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit gemeldet.

    Wir bedauern den Vorfall sehr. Die Datensicherheit und der Schutz personenbezogener Daten haben für uns höchste Priorität. Für Rückfragen stehen wir selbstverständlich zur Verfügung (bitte per E-Mail an datenschutz@stern-berlin.de) und entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten.

    Die Geschäftsführung der S·T·E·R·N GmbH

     

    10. 10. 2019
    Streetart in der Schule

    Am 28.09.2019 war es endlich so weit: die Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klasse aus dem Wahlpflichtkurs Kunst konnten die im Unterricht erworbenen theoretischen und praktischen Kenntnisse und Fähigkeiten an der Brandwand der Heinrich-von-Stephan-Gemeinschaftsschule in Berlin-Moabit umsetzen. In dem Streetartprojekt wurde an dem Tag fleißig gekleistert und großflächig die vorher selbstaufgenommen Fotos von Händen und deren Figuren zum Thema Gemeinschaft an die Wand gebracht. In den folgenden Tagen wurde dann noch gemeinsam mit Farbe und Formen gearbeitet und schon war der neue Hingucker der Schule fertig.

    Finanziert wurde die Maßnahme über das Förderprogramm Stadtumbau. Gefördert wurden nicht nur der Tag der Umsetzung, sondern auch Theorieeinheiten im Unterricht durch einen Streetartkünstler und einer Fotografin, die sich als Team auf die Ausschreibung beworben hatten. Die Maßnahme war ein Teilprojekt für die noch anstehenden Bauarbeiten zur Gesamtmaßnahme „Umfeld- und Wegeverbindung Spielplatz Neues Ufer“ und sollte einen öffentlichkeitswirksamen und identitätsstiftenden Charakter aufweisen. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

    S·T·E·R·N ist Gebietsbeauftragte im Stadtumbaugebiet Tiergarten - Nordring/ Heidestraße und betreute federführend die Ausschreibung und war für die Vergabe sowie Koordinatorin zwischen Bezirk, Schule und dem durchführenden Künstlerduo zuständig.

    ▶ Kontakt

     

    10. 09. 2019
    BAUHAUS-Woche in der Gropiusstadt

    Ganz im Geiste des bauhaus – Gemeinschaftlich Kunst, Kultur und Handwerk sehen, machen, erleben! – wurde in der Gropiusstadt eine Woche lang der 100. Geburtstag der berühmten Schule für Architektur, Design und Kunst gefeiert.

    Vom 31. August bis 8. September fanden zahlreiche Ausstellung, Werkstätten, Performance-Parcours, Aktionen, und Führungen statt. Die durch das Quartiersmanagement Gropiusstadt initiierte bauhaus-Woche wurde maßgeblich vom Neuköllner Verein für theatrale Feldforschung e.V. - BRAND konzipiert und umgesetzt. Mit diversen Aktionen wurden Philosophie und Hintergründe der bauhaus-Kultur den Gropiusstädter*innen und Interessierten näher gebracht. Die Ausstellung "WERK STOFF GROPIUSSTADT"  zeigt noch bis zum 30.11.2019 wechselnde Exponate, die das bauhaus und die Gropiusstadt zum Thema machen.

    Die S·T·E·R·N ist mit der Steuerung des Förderprogramms „Zukunft Stadtgrün“ sowie mit dem Quartiersmanagement in der Gropiusstadt beauftragt.

    Foto: © S·T·E·R·N GmbH

    ▶ Kontakt

     

    09. 09. 2019
    Eberswalde feiert seine Fête de la Viertel

    Am 7. September feierten die Eberswalder zum zweiten Mal die Fête de la Viertel. Vor rund 700 Besucher*innen eröffneten Sozialdezernent Dr. Jan König und die beiden Quartiersmanagerinnen Ute Truttmann und Julia Klemm das Stadtteilfest im Brandenburgischen Viertel.

    Dank des Engagements zahlreicher Einrichtungen, Träger und Wohnungsunternehmen konnte ein multikulturelles Bühnenprogramm, kulinarische Angebote und viele Mitmachaktionen für Kinder und Erwachsene geboten werden.

    Die S·T·E·R·N GmbH  betreut das Quartiersmanagement Brandenburgisches Viertel im Auftrag der Stadt Eberswalde und hatte die Fête de la Viertel im vergangenen Jahr initiiert und nun zum zweiten Mal in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt Eberswalde organisiert.

    Fotos © S·T·E·R·N GmbH

    ▶ Kontakt

     

    26. 08. 2019
    Wiedereröffnung Herrmann Hesse Gymnasium

    Nach rund zweijähriger Bauzeit wurde das Herrmann-Hesse-Gymnasium in Berlin-Kreuzberg nun wiedereröffnet. Am 21. August 2019 weihten die Schulleiterin Frau Roschke, die Senatorinnen Sandra Scheeres und Katrin Lompscher sowie Bezirksstadträte Andy Hehmke und Florian Schmidt gemeinsam mit den Schüler*innen, den Eltern und den Lehrer*innen das Gymnasium feierlich ein. Bei einem Rundgang über das Schulgebäude erläuterte Architekt Olaf Beutin die denkmalgerechten Sanierungsarbeiten der nun modernen, funktionalen und zugleich “schönen” Schule, die ihre bauliche Geschichte erlebbar macht.

    Das Herrmann-Hesse-Gymnasium befindet sich im von der S·T·E·R·N betreuten Fördergebiet Urbanstraße in Berlin-Kreuzberg. Die umfassende Sanierung und Anpassung an moderne Lern- bzw. Barrierefreiheits-Standards erfolgten im Rahmen der Förderung des Städtebaulichen Denkmalschutzes mit 5,5 Mio. Euro. Damit während der Sanierung der Unterricht reibungslos fortgesetzt werden konnte, regte die S·T·E·R·N GmbH die Auslagerung des Unterrichts in benachbarte Schulen und die Beauftragung eines Umzugsmanagements an. Somit konnten die umfassenden Sanierungsarbeiten binnen zwei Jahren abgeschlossen werden.

    In Zusammenarbeit mit der Schulleitung plante und organisierte die S·T·E·R·N GmbH die Feierlichkeiten zur Wiedereinweihung des Gymnasiums.

    Fotos © Erik-Jan Ouwerkerk

    ▶ Kontakt

     

    11. 08. 2019
    IHEK 2019-2021

    Die Quartiersmanagements Hellersdorfer Promenade, Spandauer Neustadt und Moabit West haben zusammen mit ihren Gebietspartnern das aktuelle Integrierte Handlungs- und Entwicklungskonzept 2019-2021 (IHEK) erfolgreich verabschiedet. Die vorliegendes IHEKs sind Ergebnisse gemeinsamer Diskussionsprozesse von Bewohnerschaft, bezirklichen Fachämtern, Akteuren und Einrichtungen im Quartier. Mit der Erarbeitung von aktuellen und künftigen Handlungsbedarfen und Maßnahmen sowie Lösungsstrategien ist für die Weiterentwicklung eine strategische Grundlage geschaffen worden.

    Integrierte Handlungs- und Entwicklungskonzepte bilden die Arbeitsgrundlage der Quartiersmanagements und werden alle zwei bis drei Jahre durch die jeweiligen Teams erstellt.
    Die STERN GmbH verantwortet die Quartiersmanagements Hellersdorf Promenade, Spandauer Neustadt und Moabit West im Auftrag der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen.

    IHEK 2019 QM Hellersdorfer Promenade

    IHEK 2019 QM Moabit West

    IHEK 2019 QM Spandauer Neustadt

    Foto © S·T·E·R·N GmbH

    ▶ Kontakt

     

    25. 07. 2019
    Berlin baut dich auf!

    Zur Eröffnungsveranstaltung der Wanderausstellung und Diskussionsplattform „Mitbaustelle“ im Rahmen der Informations-Kampagne „Berlin baut dich auf“ war die S·T·E·R·N Mitarbeiterin Aischa Ahmed mit vier weiteren Expert*innen am 11. Juni zur Diskussionsrunde „Auf gute Nachbarschaft! Was macht eine positive Kiezentwicklung aus?“ auf den Rosa-Luxemburgplatz geladen.

    Vom 11.-14.07.2019 fand der Auftakt zur rund 1,5-jährigen Tour der „Mitbaustelle“ als Wanderausstellung und Diskussionsort auf dem Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin-Mitte statt. Die Informationskampagne der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen soll die öffentliche Debatte darüber stärken, wie Wohnungsbau gestaltet werden kann, damit er einen möglichst hohen Nutzen für die Allgemeinheit schafft. Weiterhin sollen Fragen zu Wohnungsneubau, Verdrängung, Nachbarschaft oder Zukunft der Stadt mit interessierten Bürger*innen sowie Vertretern von Vereinen und Institutionen diskutiert werden. Die „Mitbaustelle“ tourt in den nächsten anderthalb Jahren durch die Berliner Bezirke.

    Mehr über Berlin baut dich auf!

    Foto: © Sebastian Hartz

     

    15. 07. 2019
    Feierliche Eröffnung des Lipschitz-Brunnens

    Nach fast 20 Jahren sprudelt es wieder an der Lipschitzallee in der Neuköllner Gropiusstadt. Am 11. Juli 2019 wurde der Lipschitz-Brunnen nach umfangreichen Sanierungsmaßnahmen offiziell wieder in Betrieb genommen. Bezirksbürgermeister Martin Hikel und Bildungsstadträtin Karin Korte weihten den Brunnen mit einem bunten Sommerfest feierlich ein. Über 250 Gropiusstädter und Gäste, darunter Vertreter aus dem Abgeordnetenhaus, der Bezirksverordnetenversammlung, der Verwaltungen auf Senats- und Bezirksebene, der Wohnungsunternehmen und zahlreicher lokaler Einrichtungen nutzten die Gelegenheit, das neue Highlight im Herzen der Gropiusstadt kennenzulernen. Auch Heinz Lochner, Geschäftsführer der S·T·E·R·N, nahm an der Veranstaltung teil und sprach vor Ort mit den Akteuren über die einzelnen Maßnahmen, die im Rahmen von „Zukunft Stadtgrün“ finanziert werden.

    Der Lipschitz-Brunnen ist das erste fertiggestellte Bauprojekt im Rahmen des Städtebauförderprogramms "Zukunft Stadtgrün" in der Gropiusstadt, das von der S·T·E·R·N gesteuert wird. Im Rahmen der Sanierung erfolgte eine umfassende Erneuerung der Brunnentechnik für Wasser und Elektrik, der Brunnenschale und der Sitzbänke. Eine Besonderheit des Brunnens ist die etwa 5 Meter hohe Fontäne. Der Lipschitz-Brunnen liegt im Zentrum der Gropiusstadt und ist als wichtiger Kommunikationsort und Entrée zum zentralen Grünzug des Quartiers von besonderer Bedeutung. Die S·T·E·R·N ist mit der Steuerung des Förderprogramms „Zukunft Stadtgrün“ sowie mit dem Quartiersmanagement in der Gropiusstadt beauftragt.

    Foto: © Undine Ungethüm

    ▶ Kontakt

     

    04. 07. 2019
    STERNFahrer*innen beim STADTRADELN

    Beim diesjährigen Berliner STADTRADELN vom 2. bis 22. Juni 2019 war die S·T·E·R·N, wie schon im letzten Jahr, wieder mit einem Team vertreten. Die Mitarbeiter*innen erradelten Platz 158 im Ranking der 505 Berliner Teams. Insgesamt kamen so 3.145 km zusammen, was einer Einsparung von 446,5 kg CO2 entspricht.

    Dem Netzwerk rund um die Kampagne STADTRADELN gehören rund 1.700 Kommunen in 26 Ländern Europas an. Jede Kommune ruft zwischen dem 1. Mai und dem 30. September drei STADTRADELN-Wochen aus, in denen möglichst viele Wege beruflich und privat mit dem Rad zurückgelegt werden sollen.
    Mit dem STADTRADELN soll auf aktive Weise, öffentlichkeitswirksam für nachhaltige Mobilität geworben und ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden. Teams aus Kommunalpolitiker*innen, Schulklassen, Vereinen, Unternehmen und Bürger*innen sammeln gemeinsam Rad-Kilometer zur Förderung des Radverkehrs und mehr Lebensqualität in den Kommunen. Die aktive Teilnahme der Kommunalpolitiker*innen als lokale Entscheider*innen hat den Vorteil, dass sie das Radfahren in ihrer Kommune selbst erleben und Verbesserungsmaßnahmen anstoßen bzw. umsetzen können.

     

    24. 06. 2019
    Grätzl besucht Kiez

    Auf Initiative der S·T·E·R·N-Mitarbeiterin Thekla Zechner besuchte eine Gruppe Wiener Stadtplaner*innen das Quartiersmanagement Gropiusstadt und das Quartiersmanagement Brunnenviertel-Ackerstraße, das jeweils von einem S·T·E·R·N-Team gemanaged wird. Auch in der österreichischen Hauptstadt sind Gebietsbetreuer*innen für die Entwicklung verschiedener „Grätzl“  (das ist der wienerische Ausdruck für Kiez) verantwortlich. Und wie im Programm „Soziale Stadt“ betrachten die Betreuer*innen die Grätzl nicht nur baulich, sondern arbeiten auch daran, die städtischen Lebensbedingungen zu verbessern. Die Besucher*innen waren an Großwohnsiedlungen interessiert, so dass sie den Weg in die Neuköllner Gropiusstadt sowie das innerstädtische Brunnenviertel fanden. Ein reger Austausch zwischen dem S·T·E·R·N- und dem Wiener Team der „Gebietsbetreuung Stadterneuerung“ ergab, dass die bestehenden Probleme und die daraus erwachsenen Aufgaben recht deckungsgleich sind: Wohnumfeldverbesserung, Aufbau guter Nachbarschaften, Vernetzung, Beteiligung etc.  

    Für alle Beteiligten war es ein bereichender fachlicher Austausch, der Spaß und Lust auf einen Gegenbesuch machte.

    ▶ Kontakt

     

    17. 06. 2019
    Kooperationsvereinbarung für das Modellprojekt Rathausblock Kreuzberg unterzeichnet

    Die Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung für das Modellprojekt Rathausblock durch die sechs Kooperationspartner*innen Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, Vernetzungstreffen Rathausblock, Forum Rathausblock, BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH und WBM Wohnungsbaugesellschaft Mitte mbH am 17. Juni 2019 vor Ort im Club Gretchen war ein bedeutender Meilenstein für eine gemeinwohlorientierte und kooperative Quartiersentwicklung. S·T·E·R·N begleitet als Sanierungsbeauftrage das Gesamtverfahren im Rathausblock, ist für die Koordinierung der Vorbereitung und Durchführung des städtebaulichen Sanierungsprozesses verantwortlich und hat die Erarbeitung und Aushandlung der Kooperationsvereinbarung maßgeblich unterstützt. Die Vereinbarung ist nun eine solide Basis der Kooperation und wird im weiteren Verfahren konkretisiert und fortgeschrieben.

    Weitere Informationen auf der Transparenzplattform des Modellprojekts Rathausblock

    ▶ Kontakt

     

    07. 05. 2019
    Tag der Städtebauförderung am 11. Mai 2019

    Auch in diesem Jahr engagiert sich S·T·E·R·N als Gebietsbeauftragte im Rahmen des bundesweiten Tags der Städtebauförderung mit vielen Veranstaltungen und bunten Aktionen…

    in Berlin:

    „Neue Ideen für den Franz-Neumann-Platz“
    Aktives Zentrum Residenzstraße, Berlin
    10:00 – 13:00 Uhr
    offenes Forum zur Sammlung von Ideen zur Umgestaltung des Platzes und Ausstellung des Entwurfes des Planungswettbewerb „Freiraum Schäfersee“
    Wo: auf dem Franz-Neumann-Platz, 13409 Berlin
    Weitere Infos

     „Lebenswerte Gropiusstadt – Feier am Lipschitzbrunnen und Boule-Spiel“
    Quartiersmanagement und Zukunft Stadtgrün Gropiusstadt, Berlin
    10:00 – 12:00 Uhr
    feierliche Wiederinbetriebnahme des Lipschitzbrunnens mit Bezirksbürgermeister Martin Hikel
    Wo: direkt am Brunnen in der Lipschitzallee 67, 12353 Berlin, U7 Lipschitzallee
    13:00 – 15:00 Uhr Boule-Spiel für Jedermann
    Wo: auf dem Vorplatz des Wohnhochhauses Fritz-Erler-Allee 120 in 12351 Berlin, Zugang vom Wildmeisterdamm
    Weitere Infos

     „Wohnstadt Carl Legien: Quartierspaziergang durch das UNESCO-Weltkulturerbe“
    Städtebaulicher Denkmalschutz Ostseestraße / Grellstraße, Berlin
    10:30 - 12:30 Uhr geführter Rundgang durch das denkmalgeschützte Bauensemble
    Treffpunkt: Wohnstadt Carl Legien, Ecke Sodtkestraße / Erich-Weinert-Straße, 10409 Berlin (Führung ist ausgebucht)

    „Neues Ufer in Moabit West – geführter Rundgang zum aktuellen Stand der Planung“
    Stadtumbaugebiet Mitte,  Tiergarten – Nordring/ Heidestraße, Berlin
    13:00 – 14:00 Uhr Quartiersrundgang
    Treffpunkt: vor JFE Schlupfwinkel, Kaiserin-Augusta-Allee 100, 10553 Berlin

    „Baustelle Kiezraum - Bauen Sie mit!“
    Sanierungsgebiet Rathausblock, Berlin
    13:00 – 19.00 Uhr
    Workshop: Bau von Komposttoiletten und Information zu nachhaltigen Verwertungssystemen
    Wo: im Kiezraum auf dem Dragonerareal, Mehringdamm 20/28 /Obentrautstraße 19-21, 10963 Berlin, U6/U7 Mehringdamm 
    Weitere Infos

    „Spielend die Spandauer Neustadt erkunden“
    Quartiersmanagement Spandauer Neustadt, Berlin
    13:30 – 17:00 Uhr Familienfest mit Kletterwand, Fahrrad-Parcour und Spielmobil
    Wo: am Lutherplatz, 13585 Berlin und in der Lynar-Grundschule, Lutherstraße 19, 13585 Berlin
    weiterhin digitale Erkundungstour der Jugendfreizeiteinrichtung an der Triftstraße
    Weitere Infos

    „ZK/U – Zentrum für Kunst und Urbanistik 2.0 – mehr Raum für Kultur und Nachbarschaft“
    Quartiersmanagement Moabit West, Berlin
    13:30 – 15:00 Uhr Präsentation zum Stand der Architekturplanung und Beteiligungsverfahren Wo: in der Siemensstraße 27, 10551 Berlin
    Weitere Infos hier und auf Facebook

    „Mit gemacht! Menschen gestalten ihre Nachbarschaft – geführter Rundgang“
    Quartiersmanagement Hellersdorfer Promenade, Berlin
    14:00 – 16:30 Uhr geführter Quartiersrundgang
    Treffpunkt: Eingang Bürgeramt Helle Mitte, Alice-Salomon-Platz 3, 12627 Berlin
    Weitere Infos hier und auf Facebook

    „Baustellenrundgang Märkische Grundschule“
    Stadtumbau Märkisches Viertel, Berlin
    14:00 – 15:30 Uhr
    Besichtigung der Baustelle Märkische Grundschule
    Wo: Märkische Grundschule – Europa-Schule, Dannenwalder Weg 163-165, 13439 Berlin

    in Strausberg:

    „Wir in der grünen Hegermühle – Familien- und Nachbarschaftsprogramm mit Wildnis-Führungen“
    Quartiersmanagement Hegermühle, Strausberg
    10:00 – 13:00 Uhr Aktionen für Groß und Klein mit „Wildnis-Führung
    11:00 und 12:30 Uhr Wildnis-Führung im Wohngebiet
    Wo: im Stadtteilbüro des Quartiersmanagement Hegermühle, Am Herrensee 10, 15344 Strausberg
    Weitere Infos

    in Wolfsburg:

    „Wie geht es weiter im Handwerkerviertel“, Forum und Gespräche zur Entwicklung des Quartiers und der Fortschreibung der Rahmenplanung
    Fördergebiet Stadtumbau Wolfsburg-Handwerkerviertel, Wolfsburg
    10:00 – 15:00 Uhr
    Ausstellung und offenes Forum
    Wo: am Robert-Koch-Platz, 38440 Wolfsburg
    Weitere Infos

    „Die Höfe gehen an den Start“, Baustellenrundgang Goethepark
    Fördergebiet Städtebaulicher Denkmalschutz Wolfsburg-Die Höfe, Wolfsburg
    11:00 – 12:30 Uhr
    Besichtigung Baustelle Goethepark
    Treffpunkt: Bauschild, Goethestraße 10, 38440 Wolfsburg
    Weitere Infos

    in Lüdenscheid:

    „2. Altstadttag Lüdenscheid“
    Stadtumbau Lüdenscheid-Altstadt, Lüdenscheid
    11:00 – 14:00 Uhr
    Info-Veranstaltung zum Integrierten Handlungskonzept Altstadt sowie Altstadtforum
    Wo: im Gemeindezentrum an der Erlöserkirche, 58511 Lüdenscheid
    Weitere Infos

    in Gelsenkirchen:

    „Hallo Frühling! - Aktionen und Attraktionen für Jung und Alt und Ausstellung des Fotowettbewerbs“
    Revitalisierungsgebiet Bochumer Straße, Gelsenkirchen
    12:00 – 16:00 Uhr
    Frühlingsfest
    Wo: im Carl-Mosterts-Park, 45886 Gelsenkirchen
    Weitere Infos

    „Information zum Umbau der Ebertstraße“
    Stadtumbau Gelsenkirchen City, Gelsenkirchen
    14:00 – 18:00 Uhr
    Info-Veranstaltung im Rahmen des Erzählfestivals „HÖR MAL“, ausgerichtet vom Consol-Theater Gelsenkirchen,
    Treffpunkt: vor der Ebertstraße 30 (ELE-Gebäude), 45879 Gelsenkirchen
    Weitere Infos

    in Hagen:

    „Trödelmarkt am Tag der Städtebauförderung“
    Quartiersmanagement Wehringhausen, Hagen
    15:00 – 19:00 Uhr
    thematische Quartiersrundgänge sowie Trödelmarkt
    Wo: auf dem Bodelschwinghplatz, 58089 Hagen
    Weitere Infos

    Weitere Informationen zum Tag der Städtebauförderung finden Sie unter hier.

     

    19. 03. 2019
    Stadtteilwerkstatt zur Fortschreibung des Integrierten Handlungs- und Entwicklungskonzept in Moabit West

    Am 02.03.19 hat das Team des Quartiersmanagements zur Stadtteilwerkstatt in den Nachbarschaftstreff in der Rostocker Str. 32 b eingeladen. Viele Bewohnerinnen und Bewohner sind an einem Sonnabend der Einladung gefolgt und haben sich in Arbeitsgruppen zu den Herausforderungen im QM-Gebiet ausgetauscht. Dabei wurde ein besonderer Fokus auf die Themen „Öffentlicher Raum“, „Nachbarschaft“, Arbeit und Wirtschaft“ sowie „Bildung, Ausbildung und Jugend“ gelegt. Neben der geringen Aufenthaltsqualität von Grün- und Freiflächen sowie der Vermüllung wurden durch die Anwesenden auch fehlende Treffpunkte in der Nachbarschaft für unterschiedliche Nutzergruppen benannt. Letzteres trifft insbesondere auf den Huttenkiez im Westen des QM-Gebietes zu.

    Die Ergebnisse der Stadtteilwerkstatt fließen in die Erstellung des Integrierten Handlungs- und Entwicklungskonzept ein, dass aktuell durch das Team erstellt wird. Aufgrund der Verkleinerung der Gebietskulisse ab dem 01.01.21 besteht letztmalig die Möglichkeit Handlungserfordernisse im östlichen Bereich des QM-Gebietes aufzuzeigen.

    Fotos © Leonie Hanewinkel

    ▶ Kontakt

     

    04. 03. 2019
    Neues Leerstandsmanagement in Hagen-Wehringhausen

    Das Quartiersmanagement Wehringhausen kümmert sich unter anderem um die Sicherung der Gewerbeangebote vor Ort und unterstützt Gewerbetreibende bei der Suche nach geeigneten Ladenlokalen. Dazu wurde nun ein neues Leerstandsmanagement installiert.  Beraten werden interessierte Gewerbetreibende, Kreativschaffende oder Gründer bei der Suche nach einem Ladenlokal oder geeigneten Räumlichkeiten. Es werden Kontakte zu Eigentümern und der Händlergemeinschaft „Wir in Wehringhausen“ hergestellt sowie Hinweise zu Genehmigungsverfahren gegeben. Interessenten erhalten Exposés und darüber hinausgehende Informationen zu leer stehenden Gewerberäumen.

    Foto: Maik Schumacher

     

    04. 03. 2019
    Lüdenscheid-Altstadt: Premiere für den Altstadtboten

    Jetzt hat die Lüdenscheider Altstadt ihre eigene Info-Zeitung. Die erste Ausgabe erschien Anfang Dezember und wurde an die Haushalte in der Altstadt verteilt. In der von Altstadtbüro und Pressestelle der Stadt erstellten ersten Ausgabe geht es unter anderem um den Siegerentwurf für die Neugestaltung der öffentlichen Räume in der Altstadt, eine der ersten fertiggestellten Fassaden im Rahmen des Fassaden- und Hofflächenprogramms sowie um Neuigkeiten zum Neubau der Musikschule und weitere Beteiligungsprojekte.

    Der „Altstadtbote“ soll künftig regelmäßig über Neuigkeiten im Projekt „Mensch Altstadt“ informieren.

    Neben dem Altstadtboten informiert das Altstadtbüro zusammen mit der Stadt zu aktuellen Entwicklungen über die Webseite www.mensch.altstadt.de und versendet einen regelmäßig erscheinenden Newsletter.

     

    04. 03. 2019
    Gelsenkirchen - Stadtteilbüro Bochumer Straße: Baustart Heilig-Kreuz-Kirche

    Am 16. Januar fand der offizielle Baustart zum Umbau der Heilig Kreuz-Kirche im Rahmen des  Stadterneuerungsprozesses Bochumer Straße statt. Die Kirche, nach Plänen von Josef Franke erbaut, wurde 1929 fertig gestellt und war eines der bedeutendsten Kirchenbauwerke im Stil des Backsteinexpressionismus. Nachdem die Kirche vor zwölf Jahren außer Dienst gestellt wurde, ist nun der Grundstein für die Wiederbelebung als Multifunktionshaus gelegt worden. Das Projekt wird vom Stadtteilbüro Bochumer Straße begleitet. Entstehen wird ein neuer Quartiersmittelpunkt als Ort der Begegnung sowie ein neuer Veranstaltungsort für  Tagungen und Events mit bis zu 700 Personen in einem außergewöhnlichen Ambiente.

     

    04. 03. 2019
    Stadtumbau Gelsenkirchen – City: Halbzeit beim Umbau Ebertstraße

    Seit dem Start des dritten Bauabschnitts der Ebertstraße in Gelsenkirchen im November 2017 hat sich mittlerweile schon einiges auf der Baustelle getan. Die freie Sichtachse zwischen den stadtbildprägenden Gebäuden Hans-Sachs-Haus und Musiktheater im Revier, die im Entwurf das zentrale städtebauliche Ziel darstellt, ist schon jetzt deutlich erkennbar. Inzwischen ist auch die neue Fahrbahn der Ebertstraße samt Fußgänger*innenbereich und Parkplätzen fast vollständig fertig gestellt. Die neuen Haltestellendächer der Haltestelle „Musiktheater“ und die neuen Bahnsteige sind ebenso fast fertig. In diesem Jahr werden zunächst die Flächen vor dem ELE-Gebäude sowie vor dem Bildungszentrum (VHS und Stadtbibliothek) erneuert. Danach wandert die Baustelle weiter in Richtung der zukünftigen Parkanlage und Spielflächen im Südwesten. Abschließend steht dann der Umbau der angrenzenden Vattmannstraße im südlichen Bereich an.

    Informationen zum aktuellen Baufortschritt sowie regelmäßig erscheinende Baustellen-Newsletter unter

    https://www.gelsenkirchen.de/de/infrastruktur/stadtplanung/stadterneuerung_gelsenkirchen/city/umbau_ebertstrasse/index.aspx

    Abbildung: Blick über das Umbaugebiet Ebertstraße im Januar 2019  (Quelle: Caroline Seidel)

     

    26. 02. 2019
    Ergebnisse des Wettbewerbs Freiraum am Schäfersee online

    Die Ergebnisse des von S·T·E·R·N betreuten Wettbewerbs zum Freiraum am Schäfersee sind nun auf der Internetseite der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen dokumentiert. Folgen Sie hierfür diesem Link.

    https://www.stadtentwicklung.berlin.de/aktuell/wettbewerbe/ergebnisse/2019/schaefersee/index.shtml

    Noch bis zum 18. März können zudem der Siegerentwurf sowie die Arbeiten der Plätze 2 bis 4 im Rathaus Reinickendorf besichtigt werden (Eichborndamm 215 in 13437 Berlin, Foyer vor dem Raum 217C).

    Abbildung: © Levin Monsigny Landschaftsarchitekten GmbH, Berlin

    ▶ Kontakt

     

    05. 02. 2019
    Freiraumwettbewerb Schäfersee erfolgreich abgeschlossen

    Am Dienstag, den 29.01.2019 kürte die neunköpfige Jury einstimmig den Sieger des landschaftsplanerischen Wettbewerbs zum Freiraum am Schäfersee, der im Juli 2018 von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen in Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt Reinickendorf ausgelobt worden war. Über das Städtebaufördergebiet "Aktives Zentrum Residenzstraße" wird eine Neugestaltung der Parkanlage vorgenommen. Die Arbeit des renommierte Planungsbüros Levin Monsigny Landschaftsarchitekten GmbH wurde mit dem ersten Preis prämiert. Alle Wettbewerbsarbeiten werden vom 5. bis 15. Februar 2019 im Dienstgebäude der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen ausgestellt: montags bis freitags 14 bis 18 Uhr, Württembergische Straße 6, 10707 Berlin, 5. OG, Raum 560 (Alte Kantine). Der Eintritt ist frei. Die Ausstellungseröffnung findet am Montag, den 4. Februar 2019, um 18 Uhr statt.

    Veranstaltung im Kalender der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen: https://www.stadtentwicklung.berlin.de/aktuell/kalender/kalender_detail.php?date=02-2019&selection=monat&id=5206

     Abbildung: © Levin Monsigny Landschaftsarchitekten GmbH, Berlin

    ▶ Kontakt

     

    02. 01. 2019
    Neujahrsempfang im QM Hellersdorfer Promenade

    Unter dem Motto "Gemeinsam für's Quartier" lädt das QM-Team Hellersdorfer Promenade alle Interessierten ganz herzlich zum Neujahrsempfang am 18.01.2018, ab16:00 Uhr, ins Stadtteilbüro Hellerdorfer Promenade 17 ein.

    ▶ Kontakt